(Seide Kissenbezüge von Spinnhütte Cellini Design)

Aus tierischem Faserstoff, die Kokons der Seidenraupe, wird Seide hergestellt. Seide bleibt von schädlichen Chemikalien verschont, im Unterschied zu Stoffen mit pflanzlicher Herkunft wie beispielsweise Baumwolle. Hier werden vor ihrer Gewinnung starke Pestizide verwendet. Seide ist von Vorteil für Kleinkinder und Allergiker.

Vorteile die sich sehen lassen können

Besonders ein Kissenbezug aus Seide hat den Vorteil, dass er das Verknoten der Haare verhindert. Auf diese Weise wirkt Seide gegen Spliss und Haarbruch. Mehr Informationen findet man auch bei Seidenland.

Im Unterschied zu Baumwolle kann Seide die Feuchtigkeit aufnehmen und gleich wieder abgeben. Nutzer schlafen so auf einem Kissen aus Seide trockener. Bakterien und Schimmel haben keine Chance. Besonders bei Menschen mit empfindlicher Haut hat sich ein Kissen aus Seide bewährt. Im Vergleich zu Baumwolle nimmt Seide zu den synthetischen Garnen weniger Feuchtigkeit auf. Die Nachtcreme beispielsweise oder ein Serum, welches am Abend im Gesicht aufgetragen wird, bleibt auf der Haut und die Nährstoffe können die Nacht über wirken.

Wichtig bei der Verwendung von Seidenkissen ist, dass nur mit sauberem Haar dieses verwendet werden sollte. Was sich tagsüber im Haar zum Styling befindet, sollte nicht auf dem Kissen verschmiert werden.

Die Auswahl ist groß

Genau wie bei allen anderen Kissen auch, ist die Auswahl an Kissen aus Seide ebenfalls reichhaltig. Nicht nur in Farbe und Form, sondern auch in der Größe können zum Bespiel zwischen den Maßen 40 x 60 Zentimeter, 40 x 80 Zentimeter oder 80 x 80 Zentimeter gewählt werden. Nicht nur die klassischen Farben, wie Schwarz, Weiß oder Rot sind erhältlich. Auch Töne wie Rosé oder sämtliche Pastelltöne stehen zur Auswahl.

Pflege und Wäsche

Wichtig ist für die Pflege und Wäsche der Kissen aus Seide, dass die Anleitung auf dem Etikett beachtet wird. Hier ist beispielsweise die optimale Waschtemperatur angegeben. Meist kann ein Seidenkissen bis 30 Grad Celsius gewaschen werden. Nicht verwendet werden sollten nicht-rückfettende Wollwaschmittel. Im Idealfall benutzt man zur Wäsche der Seidenkissen ein Seidenwaschmittel.

Soll die Füllung mitgewaschen werden, ist zu prüfen, ob diese waschbar ist. Hier empfiehlt es sich, Bezug und Füllung separat zu waschen. Soll für ein oder zwei Seidenkissen nicht die Waschmaschine aufgrund der geringen Waschmenge genutzt werden, können Kissen aus Seide problemlos auch mit der Hand gewaschen werden. Keinesfalls sollten diese Kissen zusammen mit der anderen Wäsche gewaschen werden. Andere Stoffe, wie beispielsweise Baumwolle, sind härter und können bei einem Seidenkissen dazu führen, dass dies mit der Zeit seinen Glanz verliert.

Bei der Handwäsche ist kühles Wasser zu verwenden, zusammen mit dem Seidenwaschmittel. Jedoch ist Kneten, Wringen oder starkes Reiben hier nicht angebracht. Seide zum trocknen niemals in die Sonne legen. Bei eventuellem Bügeln eine niedrige Temperatur wählen und von links bügeln.